Pletzer Resort mit gelungenem Start in Bayrischzell

Neues Familien- und Seminarhotel in Bayrischzell

Pletzer Resort mit gelungenem Start in Bayrischzell

Sämtliche Erwartungen übertroffen hat das im August neu eröffnete Pletzer-Resort in Bayrischzell. „Wir haben im heurigen Sommer eine Auslastung von fast 90 Prozent verzeichnet und auch die Nachfrage und Buchungslage für den Herbst ist konstant hoch. Dabei profitieren wir vom Trend zum ‚Urlaub dahoam‘“, zieht Eigentümer und Geschäftsführer Manfred Pletzer eine positive Zwischenbilanz. 

Rund 20 Mio. Euro hat die Pletzer Gruppe in das jüngste Projekt investiert. Insgesamt betreibt das Tiroler Familienunternehmen bereits fünf Hotelbetriebe mit 1.200 Betten und zählt zu den am stärksten wachsenden Tourismusbetrieben im Alpenraum. Weitere Resorts sind in Planung, auch am Lanserhof Tegernsee ist die Pletzer Gruppe beteiligt. Manfred Pletzer ist überzeugt: „Der Naherholungsgast wird künftig noch stärker zunehmen. Als Pletzer Resorts sind wir in diesem Bereich gut positioniert.“ 

Das neue Vorzeigeresort in Bayrischzell verfügt über 280 Betten und wird ganzjährig als Familien- und Seminarhotel geführt. Neu ist das gemeinsam mit Sportwissenschaftern entwickelte Move & Relax-Konzept: Auf insgesamt 1.500m² steht den Gästen die modernste Infrastruktur zur Verfügung, vom 25-Meter-Sportbecken bis zu modernsten Trainingsmethoden. „Diese Verbindung von Bewegung, gesunder Ernährung und Ausgleich als Erfolgsformel für ein längeres und besseres Leben wollen wir weiter ausbauen und uns damit am Markt positionieren“, betont Pletzer.

Dazu gehört auch das Ganzjahres-Angebot der örtlichen Bergbahn Sudelfeld, an der die Pletzer Gruppe beteiligt ist. „Im Gegensatz zu vielen Tiroler Regionen sehen wir hier noch einen touristischen Wachstumsmarkt. Mit der direkten Bahnverbindung zudem einen echten Standortvorteil in Zeiten der Klimakrise. Langfristig muss es das Ziel sein, direkt vom Bahnhof ins Ski- und Wandergebiet zu gelangen“, ist der Tourismusunternehmer überzeugt, der nach der Großinvestition in Bayrischzell auf weitere Impulse hofft. „Wir sehen uns nicht als Investor, der auf eine schnelle Rendite aus ist. Wir sind gekommen, um zu bleiben und wollen die eingeleitete Entwicklung der Region in eine überregional attraktive Ganzjahresurlaubsmarke begleiten und unterstützen.“

Für den kommenden Winter ist der Unternehmer und Hotelier optimistisch: „Die Buchungslage ist gut, die Gäste fühlen sich bei uns sicher und gut aufgehoben. Mit den eingeführten Sicherheits- und Hygienestandards zählen wir zu den absoluten Vorreitern am Markt. Die Mitarbeiter in unseren Pletzer-Resorts werden regelmäßig getestet, um im Bedarfsfall rasch reagieren zu können. Einem entspannten Skiurlaub steht daher nichts im Wege.“ 

Weitere Informationen: www.pletzer-resorts.com  

Zurück